Kräuterbuschenweihe

Findet am Maria Himmelfahrtstag am 15. August statt. Die meisten Kräuter wachsen auf der Alm daher übernehmen das Pflücken der Kräuter fast immer die Senner und Sennerinnen. Oft auch die Bauersleute.

Ein Kräuterbuschen besteht aus mindesten 9, 12 oder 15 verschiedenen Kräutern und Blumen. Es muss auf die magischen Zahlen geachtet werden. Die Dreizahl ist schon seit alters her eine heilige Zahl.

Die Kräuter und Blumen werden zu einem festen Strauß zusammengebunden und am Altar zur Weihung aufgestellt. Zum Trocknen wird er auf dem Dachboden gehängt. Nutznießer soll nicht nur der Mensch, sondern auch das Tier sein. An den Rauhnächten kommt ein Teil ins Räucherpfandl und ein Teil wird den Tieren verfüttert.

Privat & preiswert buchen:

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.