Tresterer in Unken

Im ganzen Land Salzburg gibt es nur fünf Orte wo der Brauch des Tresterns gelebt wird. Unken ist einer davon!

Am 06. Jänner, dem Dreikönigstag, statten die Tresterer den Bauernhöfen einen Besuch ab. Die Bauersleute bereiten sich mit Freude darauf vor. Als Vorhut kommen der Schiachpercht, das Bettlweibl, das Bettlmandl und der Pater. Bevor die Tresterer aber ins Haus gehen, treibt noch der Kasperl seinen Unfug.Am liebsten sind ihm natürlich die jungen Mädchen.

Danach kommen die Schönperchten auch Tresterer genannt. Sie führen einen uralten Tanz, den Stampftanz auf. Er soll Glück und Segen bringen.

Bei diesen Tanz stellen sich die Tresterer in einer Zweierreihe auf. Dazwischen legen sie ihre Singer (Glocken).
Durch das stampfen schwingen die Glocken mit und dabei entstehen eigentümliche dumpfe Töne. Die Bauersleute haben schon Brotzeit und Getränke vorbereitet. Nach der Jause wird Glück und Segen für Alle im Haus gewunschen, und weiter gehts zum nächsten Bauernhof, wo sie schon freudig erwartet werden.

 

Privat & preiswert buchen:

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.